Logo
PREIS - LEISTUNG - QUALITÄT - das ist unser Erfolgsprinzip !
Wir sind für Sie da !

Die Immobilien-Durchschnittspreise bilden das durchschnittliche Preisniveau bzw. den durchschnittlichen Wert von Immobilien in Österreich auf regionaler Ebene ab.  Die Datengrundlage bilden die von Privathaushalten getätigten Käufe von Häusern, Wohnungen und Grundstücken. Für Häuser und Wohnungen liegen Ergebnisse auf Bezirksebene, unterteilt in neun Größenkategorien, vor. Bei Grundstücken werden neben Bezirksdurchschnittspreisen auch Gemeindedurchschnittspreise veröffentlicht.

Zur Berechnung der Werte des Zieljahres werden auch die Transaktionen der vier Vorjahre berücksichtigt. Ein Regressionsmodell valorisiert die Preise der Vorjahre unter Berücksichtigung von Unterschieden in Wohnflächen, Grundflächen, Bauperioden und Lage der Objekte.

Quelle: Austria Statistik - klick hier -

Ein junger Mann möchte seine Ersparnisse in ein Grundstück investieren. Der Kaufpreis beträgt genauso viel, wie er auf seinem Sparbuch hat. Kann er das Grundstück daher ohne Bedenken kaufen? Beim Kauf einer Immobilie ist darauf zu achten, dass abgesehen vom Kaufpreis auch Nebenkosten anfallen, die bis zu 10% des Kaufpreises betragen können.

Die wichtigsten Nebengebühren sind:

Maklerprovision:
Für die Vermittlung eines Kaufvertrages müssen sowohl der Käufer als auch der Verkäufer der Wohnung bzw. des Grundstückes eine Provision bezahlen.

Grunderwerbsteuer:
Die Grunderwerbsteuer beträgt 3,5% des Kaufpreises. Wenn Sie eine Immobilie von bestimmten nahen Verwandten kaufen, beträgt sie nur 2%.

Grundbuchsgebühr:
Für die Eintragung des Eigentumsrechtes ins Grundbuch ist eine Gebühr von 1,1% des Kaufpreises und für die Eintragung eines allfälligen Pfandrechtes ins Grundbuch eine Gebühr von 1,2% des Pfandrechtsbetrages zu entrichten.

Vertragserrichtung und Unterschriftsbeglaubigung:
Die Höhe richtet sich einerseits nach dem Kaufpreis und hängt andererseits vom Arbeitsaufwand ab. Der Notar gibt Ihnen beim Erstgespräch Auskunft über die zu erwartenden Kosten.

Nebenkostenübersicht Kauf - klick -

Nebenkostenübersicht Miete/ Pacht - klick -- klick -

Nähere Infos +43 664/ 36 97 078

Landwirtschaftsimmobilien ist mit unseren Regionalberatern in Österreich für Sie präsent und in der Vermittlung von Forst-, Acker- und Grünlandflächen, Forstbesitzungen und Ackerbaubetrieben, Bauernhöfen und Bauernsacherl für Sie aktiv. In attraktiven  Agrarstandorten sind wir vertreten, um Ihnen die Möglichkeiten nationaler Agrarinvestments aufzuzeigen. Damit profitieren Sie nicht nur vom profunden Know-how unserer Experten vor Ort, sondern auch von erstklassigen nationalen Verbindungen.

Nehmen Sie uns beim Wort – wir sind gerne für Sie da! - +43 664/ 36 97 078

Gute Werbung erreicht den Kunden, guter Vertrieb überzeugt den Kunden! Auf Wunsch unterstützen wir auch bei der objektspezifischen Verkaufsabwicklung durch unsere Immobilienexperten.

Nicht nur die eingehende Beratung der Kunden und die Erstellung überzeugender Verkaufsunterlagen zeichnen unseren Service aus: Wir legen großen Wert auf eine vertrauensvolle Betreuung vom ersten Kontakt bis zur Besichtigung und sind stolz auf unser exzellentes Gespür für Kundenbedürfnisse. Mit unserer persönlichen Leidenschaft sind wir erster und einziger Ansprechpartner auch für Ihre Kunden.!

Wenn am Gebäude ein Mangel oder Schaden vorliegt, dann muss er natürlich zunächst fachmännisch behoben werden, bevor die Schimmelsanierung in Angriff genommen wird. Wenn der Schimmel auftritt, obwohl das Gebäude bautechnisch in Ordnung ist, macht es wenig Sinn, sich lange zu streiten, ob unzureichende Wärmedämmung oder mangelhaftes Lüftungsverhalten die Ursache ist. Den Nutzern des Gebäudes kommt es allein darauf an, den aus dem Schimmelbefall resultierenden Gesundheitsgefahren zu entgehen. Also muss auf jeden Fall der vorhandene Schimmel fachmännisch entfernt und anschließend gegen erneuten Schimmelbefall vorgebeugt werden.

Wenn an den betroffenen Stellen hinreichend Licht vorhanden ist, beugt man besonders effektiv, nachhaltig und preiswert mit einer photokatalytisch aktiven Beschichtung mit Titandioxid vor. Denn die durch die Beschichtung laufend freigesetzten Sauerstoffmoleküle sorgen auch auf der feuchten Wand zuverlässig dafür, dass kein Schimmel mehr wächst. Da die Beschichtung kein Wirkstoff ist, sondern nur als Katalysator wirkt, verbraucht sie sich nicht. Sie ist daher technisch unbegrenzt haltbar, solange sie nicht abgekratzt oder überstrichen wird.

Natürlich kann man auch mit Desinfektionsmitteln oder Bioziden vorbeugen. Jedoch haben diese Mittel zwei entscheidende Nachteile: Sie sind giftig, und ihre Wirkung ist zeitlich begrenzt. Es gibt verschiedene Schimmelarten, die unterschiedlich gefährliche gesundheitliche Belastungen darstellen. Schimmelpilze geben auf der einen Seite giftige Substanzen in Form von Schimmelsporen an die Raumluft ab, auf der anderen Seite wird der Schimmelpilz auf diese Weise weiter verbreitet.

Newsletter Anmeldung

Nach oben