fbpx
Logo
Exklusiv - Individuell - Kompetent - Nachhaltig - das ist unser Erfolgsprinzip !
Follow me

Das Wohnrecht ist eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit mit dem Recht, ein Gebäude oder einen Teil eines Gebäudes unter Ausschluss des Eigentümers als Wohnung zu benutzen. Ein solches Wohnrecht kann entweder auf bestimmte Zeit oder auf Lebenszeit des Begünstigten bestellt werden. Bei Einfamilienwohnhäusern ist in der Regel ein fiktiver Mietertrag zu ermitteln und dieser zu kapitalisieren. Dabei muss eine etwas höhere Miete angesetzt werden, da das Wohnrecht dem Berechtigten selbst einen noch höheren Schutz bietet als das Mietrechtsgesetz.
Zu berücksichtigen ist auch, ob vom Wohnberechtigten die Betriebskosten (Versicherung, Grundbesitzabgaben, Reinigung, Rauchfangkehrer etc.) getragen werden. Andernfalls sind diese Kosten – da sie eine zusätzliche Belastung des Eigentümers darstellen – zu den fiktiven Hauptmietzinsen hinzuzurechnen.
Je nachdem, ob eine Zeitrente oder lebenslange Rente vorliegt, erfolgt eine Kapitalisierung dieses fiktiven Mietzinses als Zeitrente bzw. als lebenslange Rente. Bei lebenslangen Renten ist von der ferneren Lebenserwartung des Berechtigten gemäß der jeweils aktuellen österreichischen Sterbetafel auszugehen. Dieser kapitalisierte Betrag ist vom errechneten Sachwert in Abzug zu bringen. Allenfalls ist  insbesonders bei Ein- und Zweifamilienwohnhäusern ein weiterer Abschlag für das Wohnrecht vorzunehmen, da, überhaupt wenn keine Eigentümerwohnung zur Verfügung steht, die Veräußerbarkeit äußerst stark eingeschränkt ist.

Unser Team teilt die besondere Leidenschaft für perfekte Immobilienlösungen. Es liegt uns sehr am Herzen, für Ihre Immobilie die passenden Käufer zu finden. In einer ersten, exklusiven Auswahl suchen wir gezielt qualifizierte Interessenten aus einer Vielzahl an vorgemerkten Kunden an, die alle unser absolutes Vertrauen genießen.

Meist gelingt so bereits eine direkte und diskrete Vermittlung. Egal ob Besichtigungen, laufendes Verkäufer-Reporting, Bonitätsprüfungen, Finanzierungsvermittlung, Abwicklung der Verkaufsmodalitäten oder Übergabe. Unsere außergewöhnlich motivierten Mitarbeiter bzw. Kooperationspartner begleiten Sie bis weit über den erfolgreichen Abschluss beim Notar hinaus.

Rufen Sie an: +43 664/ 36 97 078 - Internet: www.mkaw.at

Wer beim Immobilienverkauf Zeit sparen möchte und kein Risiko eingehen will, der sollte nichts dem Zufall überlassen. Immobilienverkäufe und -käufe sind schließlich für viele Menschen die größten finanziellen Transaktionen ihres Lebens. Gut beraten ist, wer sich einem qualifizierten Makler anvertraut. „Einen qualifizierten Makler erkennen Sie daran, dass er nicht nur die Vermarktung Ihrer Immobilie gut beherrscht und hierzu effiziente Maßnahmen ergreift, sondern vor allem daran, dass er den Wert Ihrer zu verkaufenden Immobilie für Sie nachvollziehbar und transparent ermittelt“ so DI Anton Schwarzmayr - Inhaber mkaw Immobilien/ Dozent an der Sprengnetter Akademie.

Als geprüfter MarktWert-Makler verfügt er über das dazu erforderliche Immobilienbewertungs-Know-how. Im Gegensatz zu weniger qualifizierten Kollegen beruhen seine Verkaufspreisempfehlungen nicht auf bloßem Bauchgefühl oder reiner Erfahrung, sondern ebenfalls auf einem nachvollziehbar ermittelten Wert.

Mit dem Nachwuchs ändern sich auch die Wohnbedürfnisse. Wie leben Sie mit Ihrer Familie?Kinder brauchen Platz. Und je älter sie werden, desto mehr Platz brauchen sie. Spielsachen werden immer mehr, und der Wunsch nach einem eigenen Rückzugsort wird mit dem Alter des Kindes größer. Aus diesem Grund überlegen viele werdende Eltern in eine größere Wohnung zu ziehen oder die Wohnung der neuen Situation anzupassen. Die Bedürfnisse der Kinder ändern sich mit dem Alter. Reicht für ein Baby ein kleines Bettchen im elterlichen Schlafzimmer noch aus, benötigt ein Schulkind zum Beispiel einen ruhigen Platz, um Hausaufgaben machen zu können. Diesen sich ändernden Bedürfnissen gerecht zu werden ist aufgrund des Wohnungsmarktes und der finanziellen Gegebenheiten nicht immer einfach.

Zehn Quadratmeter pro Familienmitglied Der angespannte Wohnungsmarkt ist auch an einem Urteil des Münchner Amtsgericht abzulesen. Demnach braucht eine vierköpfige Familie mehr Platz als eine Einzimmerwohnung. Als Richtwert gilt ein Schnitt von zehn Quadratmetern pro Familienmitglied. In Österreich lag laut Statistik Austria 2015 die durchschnittliche Nutzfläche pro Bewohner bei 44,6 Quadratmetern. Wie schaut Ihre Wohnsituation aus? Haben Sie eine größere Wohnung gesucht, als Sie Familienzuwachs bekamen? Oder haben Sie Ihre Wohnung für die geänderten Ansprüche adaptiert? Wie viel Quadratmeter hat jedes Familienmitglied ungefähr zur Verfügung? Hat jedes Kind ein eigenes Zimmer, oder wird das Zimmer mit Geschwistern geteilt? Was ist Ihnen beim Wohnen mit Familie wichtig, und können Sie Ihre Vorstellung verwirklichen?

Quelle - Der Standart - www.derstandart.at

Mit dem Nachwuchs ändern sich auch die Wohnbedürfnisse. Wie leben Sie mit Ihrer Familie?Kinder brauchen Platz. Und je älter sie werden, desto mehr Platz brauchen sie. Spielsachen werden immer mehr, und der Wunsch nach einem eigenen Rückzugsort wird mit dem Alter des Kindes größer. Aus diesem Grund überlegen viele werdende Eltern in eine größere Wohnung zu ziehen oder die Wohnung der neuen Situation anzupassen. Die Bedürfnisse der Kinder ändern sich mit dem Alter. Reicht für ein Baby ein kleines Bettchen im elterlichen Schlafzimmer noch aus, benötigt ein Schulkind zum Beispiel einen ruhigen Platz, um Hausaufgaben machen zu können. Diesen sich ändernden Bedürfnissen gerecht zu werden ist aufgrund des Wohnungsmarktes und der finanziellen Gegebenheiten nicht immer einfach. - derstandard.at/2000035542950-1293370495567/Wie-viel-Platz-braucht-eine-Familie

Es gibt viele Immobilienmakler, die alles auf den ersten Termin auslegen, wo Sie am besten Lebenslänglich vertraglich gebunden werden. Gute Makler nehmen sich mind. zwei oder drei Termine Zeit.
Zwei Termine sollten Sie insbesondere bei zu verkaufenden Objekten bevorzugen. Legen sie die Rahmenbedingungen gemeinsam fest. Was kann der Makler für mich tun? Stimmt die Chemie? Wirkt alles Professionell?
Ist man sich über den Rahmen einig, so geht es im Folgenden nur noch um die Immobilie. Ein Zweittermin in der Immobilie bietet eine valide Basis für den Makler um sich einen objektiven Eindruck von der Immobilie zu verschaffen. Ein dritter Termin dient zur Beratung über den Angebotspreis sowie die Verkaufsstrategie und vor allem das perfekte Bilder gemacht werden. Und dazu braucht man Zeit.

Unbedingt sollte sich ein Bild vom Makler gemacht werden. Besitzt der Immobilienmakler einen Berufsausweis (Immobilencard)? Wie sieht in erster Linie in Zeiten wie diesen der Internetauftritt aus? - Die meisten Makler haben eine Internetseite Marke Eigenbau ohne jegliche Infos – nur auf den Verkauf ausgelegt -  Wichtig ist das der Internetauftritt  absolute allgemeine Informationen hergibt – Grundbucherklärungen, Abwicklungen eines Auftrages…. Wichtig ist auch das die Bilder Ihrer Immobilie professionell präsentiert werden - Hier können Sie sich ein erstes Bild der Maklerarbeit machen. Der Makler sollte unbedingt aus ihrer Gegend sein – denn hier kennt er den Markt. Gibt es Mitarbeiter, die auch in anderen Gebieten tätig sind? Das ist wichtig da die Streuung des Büros den Bekanntheitsgrad des Maklers steigert….

Wenn Sie hier einen guten Eindruck gewinnen und auch der Rest stimmt, dann haben Sie einen wirklich guten Makler gefunden. Viel Erfolg beim Verkauf oder der Vermietung Ihrer Immobilie – mit einem wirklich guten Immobilienmakler, unserem mkaw Team!

Rufen Sie an: +43 664/ 36 97 078

 

Newsletter Anmeldung

Nach oben