Entwicklung der Immobilienpreise

In den großen Regionen bzw. Ballungsräumen in Österreich werden die Kaufpreise für Immobilien nur noch einen leichten Anstieg verzeichnen. Die  Nachfrage nach Wohneigentum ist unaufhaltsam. Das hat zwei Gründe: Erstens  besteht immer noch  eine immens große Lücke zwischen Angebot und Nachfrage, die mit einer verstärkten Bautätigkeit nicht zu schließen ist.

In Österreich  fehlen ca. 200.000 Wohnungen. Des Weiteren drängen immer mehr Investoren in den Immobilienmarkt,  die Zinsen sind niedrig und andere attraktive Geldanlagen sind Mangelware. Das hebt die Preisentwicklung nach oben zusätzlich an.

Branchenprofis bzw. Sachvrständige gehen davon aus, dass der Markt etwas stagnieren wird, einerseits durch die steigende Inflation und den Vorgaben der EBZ. Der Zenit für die Steigerungsraten auf dem Markt scheint erreicht. Immobilien werden  teurer bleiben, jedoch auf einem niedrigeren Niveau.

Klicken Sie hier und bleiben Sie Topinformiert am Immobilienmarkt – Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!